CRED - Volkswirtschaft

Die Forschung und Politikberatung der Einheit CRED - Volkswirtschaft befasst sich insbesondere mit Themen der ökonomischen Geographie (Regional- u. Stadtökonomie), dem Fiskalföderalismus, sowie der Evaluation von wirtschaftspolitischen Massnahmen.

Die ökonomische Geographie untersucht die räumliche Wirtschaftsstruktur und insbesondere die Faktoren, die zur Ansiedelung von Unternehmen und Individuen in bestimmten geographischen Regionen führen. Weltweit wird ein Trend der zunehmenden Urbanisierung beobachtet, der eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung verbunden ist. Auch in der Schweiz spielt die Suburbanisierung und die damit einhergehende Zersiedelung eine wichtige Rolle.

In den meisten Föderationen werden regionale Disparitäten reduziert, indem Transferzahlungen an strukturschwache Regionen geleistet werden – doch wie effektiv sind diese? Und wie sollte eine optimale Ausgestaltung des Fiskalföderalismus aussehen?

CRED - Volkswirtschaft befasst sich mit einer Vielzahl von regionalpolitischen Fragestellungen, zum Beispiel mit den Auswirkungen von Steuerreformen, Infrastrukturprojekten oder Regulierungsvorhaben auf die regionale Wirtschaftsentwicklung. Die Forschung des CRED - Volkswirtschaft soll zum öffentlichen Diskurs zu diesen für die (regionale) Wirtschaftsentwicklung der Schweiz und anderer Länder relevanten Fragestellungen beitragen.

CRED - Volkswirtschaft ist es ebenfalls ein Anliegen, auf Basis fundierter Forschungserkenntnisse in der Politikberatung aktiv zu sein. Neben im engeren Sinne regionalökonomischen Themen sind wir auch in allgemeinen wirtschaftspolitischen Fragestellungen beratend tätig, zum Beispiel im Bereich der Finanzmarktregulierung

Neben der Forschungstätigkeit sieht sich die Einheit CRED - Volkswirtschaft ebenfalls der Lehre im Bereich Regionalökonomie verpflichtet. Anschliessend an den Bachelor in Economics sind wir für das spezialisierte Masterprogramm „Master in Applied Economic Analysis“ mit der Vertiefungsmöglichkeit in Regional Economic Development federführend.

Die Einheit CRED - Volkswirtschaft wird von Prof. Dr. Maximilian von Ehrlich geleitet.

Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen zu unseren aktuellen Forschungsaktivitäten und Publikationen.